„... mehr als 1000 Worte“

Satire, Illustrationen, Manga-Comics und mehr ...
03. Juni - 29. Juli 2007


Klaus Staeck  Vorsicht Kunst

Klaus Staeck – politische Satire

wurde am 28. Februar 1938 in Pulsnitz geboren. Er wuchs in Bitterfeld auf und siedelte 1956 mit 18 Jahren nach Heidelberg um und studierte dort Jura. Zur Kunst kam er als Autodidakt. Heute umfasst sein Werk ca. 300 Plakate und zahlreiche Fotos, die in über 3.000 Ausstellungen präsentiert wurden. Bekannt wurde Staeck Anfang der 70er Jahre durch seine satirische Auseinandersetzung mit der Politik. Er begleitet 1984 zusammen mit Joseph Beuys den Sprayer von Zürich, Harald Naegeli, vor seinem Strafantritt an die Schweizer Grenze, arbeitete mit Heinrich Böll, Dieter Hildebrandt u.v.a.
Seit 2004 ist er Mitglied des Kultursenats des Landes Sachsen-Anhalt und 2006 wurde er zum Präsidenten der Akademie der Künste in Berlin gewählt.


Gehard Blser  two apples a day keeps all doctors away

Gerhard Bläser – humoristische Illustration

wurde 1933 geboren. Der in Berlin lebende Grafiker und Illustrator studierte Gebrauchsgrafik und Illustration an der »Hochschule für Bildende und Angewandte Kunst Berlin-Weißensee« bei Theo Balden, Ernst Jadzewski, Arno Mohr und Werner Klemke.
1957 Hochschulabschluß, danach bis 1979 freiberuflich tätig, vor allem als Illustrator für alle größeren Zeitschriften der DDR (etwas 450 Zeichnungen im »Eulenspiegel«). Illustrationen für Fortsetzungsromane, Kinder- und Jugendbücher sowie Schulbücher. Außerdem Fernsehgrafik- und Briefmarkengestaltung. Beteiligung an Ausstellungen im In- und Ausland.
Von 1979-1992 Hochschullehrer (Professor) in der Abteilung Gebrauchsgrafik der Kunsthochschule Berlin. Seit 1993 wieder freiberuflich tätig. Seit mehr als zwanzig Jahren freundschaftliche Beziehungen zu Kurt Schwaen, den er mehrfach zeichnete, auch als Karikatur.


Anike Hage  Gothicsport

Anike Hage – Mangacomics

aus Wolfenbüttel zeichnet schon seit ihrer Grundschulzeit. Bekannt wurde sie durch ihren 2. Platz beim Zeichenwettbewerb der Leipziger Buchmesse 2004 in der Kategorie „Stories ab 16 Jahren“, der ihr den Auftrag für die Gestaltung des Plakats für Leipzig 2005 eingebracht hat. Nach ihrer Teilnahme in dem Sammelband »Manga Fieber«, Band 1 legt Anike mit »Gothic Sports« ihre erste eigene Serie vor.

Für die Games Convention 2005 in Leipzig entwarf Anike Hage für den internationalen Spielehersteller Nintendo fünf Nintendo DS-Specialeditionen im Manga-Style, die in Kooperation mit dem Onlineauktionshaus Ebay per Live-Auktion am Nintendo-Stand und im Internet für einen guten Zweck versteigert wurden.

Im November 2005 entwickelte die Künstlerin im Auftrag des dänischen Fernsehsenders TV2 die Designs für einen TV-Spot, mit dem auf diesem Sender für die Teilnahme der dänischen Nationalmannschaft an der Handball-WM in Sankt Petersburg geworben wurde (http://design-ftp.tv2.dk/ projekter/ kenneth/ haandboldvm05_topdanmark/ film4.mpg). Zusätzlich konzipierte sie einen 24-seitigen Manga, der eine längere Version des Scripts beinhaltete.

Zurzeit arbeitet Anike Hage an dem dritten Band ihrer ersten Manga-Serie »Gothic Sports«, die voraussichtlich im September 2007 bei Tokyopop erscheinen wird. Band 1 wurde im Februar 2006 in Deutschland veröffentlicht, die französische Ausgabe sogar schon einen Monat zuvor, im Januar 2006. Im Mai 2007 erscheint der erste Band der englischsprachigen Ausgabe bei TOKYOPOP Inc./Los Angeles.
Lizenzgespräche mit weiteren europäischen und internationalen Partnern laufen bereits auf Hochtouren.